Neuesten Nachrichten

"Das Kollegen-Hasser-Buch“ Lesestoff für den Büroaußenseiter

Nachdem Sie Ihren Lebenslauf perfekt gestaltet, das schwierige Bewerbungsverfahren gemeistert und schließlich den Job in der Tasche haben, beginnt die eigentliche Arbeit erst. Schon bald zeigt sich, dass es nicht ausreicht, die notwendigen Qualifikationen und Fähigkeiten zu besitzen,um erfolgreich zu sein. Am Arbeitsplatz ist erst noch eine weitere Hürde zu nehmen, und zwar einen Weg zu finden, mit anderen zusammenzuarbeiten.

Das "Kollegen-Hasser-Buch“ von Jonathan Littmann und Marc Hershon beschäftigt sich mit den täglichen Herausforderungen, die die Zusammenarbeit mit anderen Mitarbeitern am Arbeitsplatz darstellen kann. Und was noch wichtiger ist, wie man einen Weg findet, dass man dadurch nicht am Vorankommen gehindert wird. Jeder hat schon mit persönlichen Differenzen bei der Arbeit zu tun gehabt, und es kann verlockend sein, versuchen zu wollen, die andere Person zu ändern, um das Problem zu lösen. Dieses Buch erklärt jedoch, dass der eigentliche Schlüssel zum Erfolg darin zu finden ist, negativen oder schwierigen Kollegen nicht zu erlauben, uns zu entmutigen oder davon abzuhalten, das zu erreichen, was wir wollen. Es wird immer ein paar Kollegen geben, die orientierungslos sind, die einfach mitlaufen und das tun, was die anderen tun. Um aber das Beste aus Ihrem Job herauszuholen, müssen Sie ein Gleichgewicht zwischen der guten Zusammenarbeit mit allen anderen und Ihrer Eigenständigkeit als Individuum anstreben.

In diesem Buch geht es vor allem darum, ein „Solist“ zu sein. Das ist jedoch nicht das, was der Name vermuten lassen könnte, nämlich ein Einzelgänger sein zu sollen, noch soll der Titel „Das Kollegen-Hasser-Buch“ dazu ermutigen, tatsächlich seine Kollegen zu hassen. Die Stärke eines Solisten liegt darin, dass er gut alleine arbeiten kann, doch ebenso gut auch mit der Teamarbeit zurechtkommt, so energieaufreibend und frustrierend diese auch sein mag. Die Stärke eines Solisten liegt darin, dass er selbstständig ist – eine wichtige Eigenschaft an einem Arbeitsplatz, der mehr und mehr auf Technologie angewiesen ist, was es für  Menschen einfach macht, sich hinter einer Maske zu verstecken.

Kurz gesagt, das „Kollegen-Hasser-Buch“ ist ein Leitfaden für alle diejenigen, die den Unterschied zwischen einem Büroaußenseiter und jemandem, der selbstständig arbeitet, kennen. Das Buch lehrt, wie man am Arbeitsplatz Erfolg haben kann und gleichzeitig seine persönliche Freiheit findet, wenn man die eigenen Grenzen und die der anderen kennt.